Schweden-Seite Aktuell

Nachrichten aus und über Schweden

9. September 2013
von Semmel
Kommentare deaktiviert für A Tribute to Abba – Abba the Show

A Tribute to Abba – Abba the Show

Es ist der 6. April 1974, ABBA gewinnt mit „Waterloo“ und einem deutlichen Vorsprung den „19. Eurovision Song Contest“ – der Beginn einer einzigartigen Weltkarriere. Auch 40 Jahre nach dem Grand-Prix Sieg ist ABBA, die erfolgreichste Pop-Gruppe seit den Beatles, stets allgegenwärtig: ob als Film, als Musical, oder im neuen ABBA-Museum. Mit A tribute to ABBA – ABBA THE SHOW lebt dieses Pop-Phänomen live auf der Bühne weiter!

Verpassen Sie nicht die weltweit größte und aufwendigste Live-Produktion zur Geschichte der Pop-Gruppe!

21.01.2014    Wien
22.01.2014    Passau
23.01.2014    Mannheim
24.01.2014    Oberhausen
25.01.2014    Köln
26.01.2014    Hannover
29.01.2014    Braunschweig
30.01.2014    Frankfurt
31.01.2014    Regensburg
01.02.2014    Ingolstadt
02.02.2014    München
04.02.2014    Freiburg
05.02.2014    Zürich
06.02.2014    Stuttgart
07.02.2014    Kempten
08.02.2014    Trier
09.02.2014    Nürnberg

4. September 2013
von Redaktion Schweden-Seite
Kommentare deaktiviert für Indian Summer im Fjäll: STF kommt mit besonderen Herbstangeboten für’s Fjäll

Indian Summer im Fjäll: STF kommt mit besonderen Herbstangeboten für’s Fjäll

amburg, 03.09.2013  Das schwedische Fjäll ist im Herbst ein wahrhaft magisches Ziel. Dann glüht die Bergwelt geradezu in intensiven Gelb-, Orange- und Rottönen, die Luft ist klar und frisch, die Ausblicke sind atemberaubend – und die Mücken haben sich zum größten Teil schon zurückgezogen. Wer Glück hat, kann an den Abenden sogar schon das magische Licht der Aurora Borealis am Himmel tanzen sehen. Um all das noch zu toppen, bietet der Schwedische Tourismusverein, STF, für den Herbst nun besonders günstige Spezialpreise für Übernachtungen und Aktivitätenpakete von Dalarna im Süden bis hinauf nach Lappland an. In der Bergstation Saltoluokta im Laponiafjäll kostet die Übernachtung jetzt pro Person beispielsweise nur SEK 99 (ca. 11,35 Euro), wenn mindestens zwei Nächte gebucht werden. In der Fjällstation Grövelsjön in Dalarna müssen Herbstwanderer nur 3 von 4 Übernachtungen zahlen (So-Do), während die Fjällstation Sylarna im westlichen Jämtland gleich ein Paket mit zwei Übernachtungen, Halbpension und geführter Wanderung zum Preis von SEK 1295 (ca. 148 Euro, Preis für Mitglieder, Nichtmitglieder: ca. 182,60 Euro) geschnürt hat. Weitere Herbstangebote und Inspiration gibt es unter www.svenskaturistforeningen.se/sv/tipserbjudanden/fjallen/hostfjall.

4. September 2013
von Redaktion Schweden-Seite
Kommentare deaktiviert für Kulinarische Höhepunkte und Volksfest: 900 „Ernte-Aktivitäten“ auf ganz Öland verteilt

Kulinarische Höhepunkte und Volksfest: 900 „Ernte-Aktivitäten“ auf ganz Öland verteilt

Hamburg, 03.09.2013  Der Herbst ist eine besonders ruhige und schöne Zeit auf der Ostseeinsel Öland. Wenn sich die unzähligen Sommergäste langsam auf den Weg Richtung Heimat gemacht haben, tritt auf dem südschwedischen Eiland wieder Ruhe ein, die Landwirte bringen ihre Ernte ein und die Inselbewohner bereiten sich allmählich auf den nächsten Höhepunkt des Jahres vor: das Erntefest. Denn das wird auf Öland richtig groß gefeiert. Insgesamt 900 Programmpunkte und Aktivitäten werden in diesem Jahr vom 26. bis 29. September den Gästen und Besuchern geboten – und zwar über die ganze Insel verteilt. Dabei geht es nicht ausschließlich um kulinarische Genüsse in zahlreichen Restaurants, auf Märkten oder beim Fischfestival. Auch Veranstaltungen wie Square Dance, Kochwettbewerbe, musikalische Darbietungen und Kunsthandwerk stehen auf dem Programm. Traditionelles Highlight des Erntefests sind die Kunstnächte, während denen die zahlreich vorhandenen Kunstausstellungen und -ateliers durchgehend geöffnet sind. Ebenfalls sehr beliebt ist der Event „Night Glow“ in der Nähe von Ölands Tier- und Vergnügungspark. Hier erwartet die Besucher eine spannende Mischung aus Feuer, Licht und Musik. Publikumsmagnete waren in den vergangenen Jahren auch der Renaissance-Erntemarkt auf dem Burghof von Schloss Borgholm, die Wikinger-Parade oder die Parade mit riesigen Puppen. Einziges Manko: Bei der Vielzahl an interessanten Angeboten kann es schon einmal schwer fallen, sich zu entscheiden. Aber da Öland die kleinste in sich geschlossene Landschaft Schwedens darstellt – die Insel ist lediglich 137 Kilometer lang sowie zwischen vier und 16 Kilometer breit – liegen die einzelnen Events und Veranstaltungsangebote nicht weit voneinander entfernt. Darüber hinaus sind sie leicht zu finden, denn jeder Veranstaltungsort wird mit einem Strohballen markiert, auf dem ein Kürbis thront. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Programmpunkten des Erntefests werden im Vorfeld unter www.skordefest.nu zur Verfügung gestellt. Bei der Buchung von Unterkünften ist das lokale Fremdenverkehrsamt Öland Turism AB behilflich (www.olandsturist.se).

4. September 2013
von Redaktion Schweden-Seite
Kommentare deaktiviert für Angebot für Sparfüchse: SCR bietet im September 3 Campingnächte zum Preis von 2

Angebot für Sparfüchse: SCR bietet im September 3 Campingnächte zum Preis von 2

Hamburg, 03.09.2013  Wer im September noch einen Campingurlaub in Schweden plant, kann sich jetzt doppelt freuen. Denn der Schwedische Camping- und Ferienhausverband, SCR, hält noch bis Ende des Monats ein besonderes Sparangebot bereit: Wer unter www.camping.se im Voraus mindestens drei Übernachtungen für den September bucht, erhält die erste Campingnacht auf ausgewählten Campingplätzen gratis. Eine Übersicht darüber, welche Anlagen sich an der Aktion beteiligen, steht ebenfalls auf der Website zur Verfügung. Aber auch all jene, die nicht mit dem eigenen Wohnwagen, Reisemobil oder Zelt unterwegs sind, finden auf zahlreichen Campingplätzen des SCR eine preisgünstige und warme Unterkunft, da viele Anlagen zusätzlich über Ferienhütten und -häuser verfügen, die oftmals tageweise gemietet werden können. Das Daftö Camping Resort in der Provinz Bohuslän unweit von Strömstad hält sogar ganz spezielle „Piratenunterkünfte“ bereit, die insbesondere bei den kleinen Campinggästen auf Begeisterung stoßen. Im Piratennest warten zudem zahlreiche Möglichkeiten zum Spielen und Toben. Und sozusagen vor der Haustür eröffnet sich den Gästen die herrliche Welt des Meeresnationalparks Kosterhavet, die auch im Herbst viele faszinierende Aktivitäten zu bieten hat (www.vastsverige.com/de/Kosterhavet).

4. September 2013
von Redaktion Schweden-Seite
Kommentare deaktiviert für Kampf der Novembertristesse: Smålands Kulturfestival geht in die zweite Runde

Kampf der Novembertristesse: Smålands Kulturfestival geht in die zweite Runde

Hamburg, 03.09.2013  Susanne Rydén ist ein Name, der nicht nur in der schwedischen, sondern auch in der internationalen Kulturszene ein fester Begriff und Türöffner ist. Doch als die schwedische Sopranistin im Jahr 2011 auf die Idee kam, in Småland ein Kulturfestival auf die Beine stellen zu wollen – noch dazu rund um das lange Wochenende zu Allerheiligen – erntete sie bei den Vertretern der lokalen Kommunen, Kultur- und Tourismusorganisationen zunächst einmal nur Skepsis. Doch schon im vergangenen Jahr hat sie allen Zweiflern mit einer beeindruckenden Premiere von Smålands Kulturfestival eindeutig bewiesen, wie ernst sie es meint. Und nun geht das Festival vom 31. Oktober bis 3. November 2013 bereits in die zweite Runde – mit noch mehr Veranstaltungen als im Premierenjahr, aber mindestens ebenso namhaften Künstlern und kreativen Ideen. Denn bei diesem Festival wird auf die Kombination unterschiedlicher Kunstformen an vielen verschiedenen Orten zwischen Växjö im Süden und Jönköping im Norden der Region Småland gesetzt. Literatur trifft beispielsweise auf Musik, Musik auf Design oder Kunst auf Esskultur. Zudem zeichnet den Charakter des Kulturfestivals eine Mischung aus bekannten Künstlern und lokalem Nachwuchs aus, die ihr Können an besonderen Orten zum Besten geben, z. B. auf dem historischen Hof Gunillaberg südlich von Bottnaryd, wo sich seit einigen Jahren der dänische Gartenkünstler Tage Andersen ein außergewöhnliches Atelier und Refugium geschaffen hat. Freuen dürfen sich die Besucher von Smålands Kulturfestival auch über den Auftritt des Schweizer Klavierquintetts „I Salonisti“, das durch seine Mitwirkung im Kinofilm „Titanic“ weltbekannt wurde. Passend zum Motto des diesjährigen Kulturfestivals – „Småland und die weite Welt“ – wird das Quintett eine Lesung aus dem Roman „Die Auswanderer“ von Vilhelm Moberg begleiten. Wieder mit von der Partie wird auch Petter Berndalen sein, der schon 2012 die Zuhörer mit dem Solowerk „Northern Lights“ tief beeindruckte. Der Schlagzeuger wird in diesem Jahr in der kleinen Kirche von Asa ein Konzert auf 21 handgemachten Lampen geben, das faszinierende Musik mit schwedischem Design vereint. Tickets für das Festival können seit Anfang September online unter www.smalandskulturfestival.se gebucht werden, wo es auch detaillierte Informationen zu den teilnehmenden Künstlern gibt. Infos zur Region Småland gibt es unter http://www.visitsmaland.se/de.

4. September 2013
von Redaktion Schweden-Seite
Kommentare deaktiviert für Hummerpremiere und World Food Travel Summit in Göteborg: perfekte Kombination.

Hummerpremiere und World Food Travel Summit in Göteborg: perfekte Kombination.

Hamburg, 03.09.2013  Schweden ist ein Land, in dem es schon jetzt einige hervorragende Beispiele dafür gibt, wohin die Reise im kulinarischen Tourismus geht – angefangen beim Theater- und Erlebnispark Astrid Lindgrens Welt, der seinen Gästen genuin småländische Gerichte aus lokal produzierten Zutaten an Stelle von Hamburgern und Fritten serviert bis hin zur vegetarischen und gesunden Kost für die Besucher des Musikfestivals Way Out West. Beispiele, die sicherlich auch beim diesjährigen World Food Travel Summit, der vom 21. bis 24. September 2013 in der westschwedischen Metropole Göteborg abgehalten wird, Beachtung finden werden. Ziel der Konferenz ist es, ein Forum für Dialog und Wissensaustausch zu schaffen und Trends im Bereich des kulinarischen Tourismus herauszufiltern. Insgesamt erwartet die World Food Travel Association, die den Event in Zusammenarbeit mit VisitSweden, Västsvenska Turistrådet und Göteborg & Co. organisiert, rund 500 internationale Teilnehmer aus den Bereichen Gastronomie, Reise und Unterkunft. Das Programm kann online unter www.worldfoodtravelsummit.com eingesehen werden, auch Anmeldungen sind hier noch möglich. Infos zum Austragungsort Göteborg gibt es unter http://goteborg.com/en/Languages/Deutsch/Start/. Ein weiteres Plus: Der Termin des World Food Travel Summit fällt zeitlich mit dem Beginn der Hummersaison (23.9.) in Westschweden zusammen, wodurch sich ideale Möglichkeiten ergeben, um diese köstlichen Schalentiere zu genießen – oder besser noch – gleich selbst zu fangen und unter professioneller Anleitung zuzubereiten. Denn in der Region Bohuslän nördlich von Göteborg gibt es die Möglichkeit, an so genannten Hummer-Safaris teilzunehmen. Mehr Informationen zu den Hummer-Safaris und den einzelnen Hummer-Paketen, die an der schwedischen Westküste angeboten werden, gibt es unter www.vastsverige.com/de/Schalentierreise/Paket/.

4. September 2013
von Redaktion Schweden-Seite
Kommentare deaktiviert für Siljan: Wanderfestival lockt mit verschiedenen Strecken. n die Wanderstiefel, fertig, los!

Siljan: Wanderfestival lockt mit verschiedenen Strecken. n die Wanderstiefel, fertig, los!

Hamburg, 03.09.2013  Rund um den 290 km² großen Siljan-See im Herzen der Provinz Dalarna gibt es unzählige fantastische Wanderwege, die das Wandererherz höher schlagen lassen. Eine kleine Auswahl davon steht beim diesjährigen Wanderfestival in Rättvik auf dem Programm, das vom 27. bis 29. September Wanderlustige auf teils neue und verschlungene Pfade führen will. Das Portfolio reicht von einer kurzen, meditativen Wanderung am Abend über eine mittellange Strecke von 9 km bis hin zu einer 20 km langen Wanderung auf dem alten Sennhüttenpfad, der im Rahmen des Wanderfestivals nach erfolgter Neuausschilderung und „Renovierung“ neu eingeweiht wird. Insgesamt stehen vier geführte Wanderungen über das Wochenende verteilt zur Auswahl. Wer möchte, kann natürlich auch sämtliche Touren mitmachen. Ein Wanderpass, der alle Wanderungen sowie den Transfer von den Sammelpunkten zum Start der Wanderung beinhaltet, kann zum Preis von SEK 300 (ca. 35 Euro) gebucht werden, einzelne Touren kosten zwischen SEK 100 (ca. 11,50 Euro) und SEK 150 (ca. 17,15 Euro).

Weitere Infos auf www.visitdarlana.se/de

4. September 2013
von Redaktion Schweden-Seite
Kommentare deaktiviert für Riesige Kunstwerke aus Äpfeln und Kartoffeln von Emma Karp Lundström in Kivik

Riesige Kunstwerke aus Äpfeln und Kartoffeln von Emma Karp Lundström in Kivik

Hamburg, 03.09.2013  Früh am Montagmorgen rollen sie in Kivik an, bewaffnet mit warmer Kleidung, Thermoskannen und dicken Arbeitshandschuhen. Die Rede ist von den so genannten Apfelmonteuren, die der Künstlerin Emma Karp Lundström nunmehr im 13. Jahr dabei helfen, innerhalb von fünf Tagen ein riesiges Bild aus Äpfeln zu schaffen – das weltweit größte. Bis zum Freitag vor dem großen Apfelmarkt in Kivik, der in diesem Jahr am 28. und 29. September stattfindet, muss jeder der rund 40.000 Äpfel seinen Platz in dem Kunstwerk gefunden haben. Die Leidenschaft für die Arbeit mit diesem Naturprodukt hat Emma Karp Lundström von ihrem Vater Helge Lundström geerbt, der vor mehr als 25 Jahren das erste „Apfelgemälde“ für diesen Herbstevent in Kivik schuf. Mittlerweile hat Emma ihre Kreativität sogar auf die Kartoffel ausgeweitet: Im 5. Jahr in Folge kreiert sie derzeit ein 15 Quadratmeter großes Bild aus Kartoffeln für das alljährlich stattfindende Entefest auf der Halbinsel Värmlandsnäs südöstlich von Säffle, das in diesem Jahr am 7. und 8. September an verschiedenen Orten der Halbinsel an den Start gehen wird. Die Motive sowohl für das Apfel- als auch das Kartoffelbild sind bis zur Eröffnung des jeweiligen Events Emmas Geheimnis. Wer die „natürlichen“ Kunstwerke zu sehen bekommen will, muss sich jedoch beeilen, da sie naturgemäß nur eine beschränkte Haltbarkeit haben. So wird das Apfelbild in Kivik etwa vier Wochen in dem kleinen Ort an der Küste von Österlen zu sehen sein. Wer außerdem eine Menge rund um die süß-saure Frucht erfahren und ihre zahlreichen Varianten durchprobieren möchte, sollte sich den Apfelmarkt selbst nicht entgehen lassen. Denn neben einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm stehen hier auch mehrere tausend Kilogramm schwedischer Äpfel und zahlreiche lokale Apfelprodukte im Mittelpunkt.

30. August 2013
von Redaktion Schweden-Seite
Kommentare deaktiviert für Tipps und Gewinnspiel für den nächsten Campingurlaub in Schweden auf 100%ECHT

Tipps und Gewinnspiel für den nächsten Campingurlaub in Schweden auf 100%ECHT

Hamburg, 13.08.2013 Für viele mag sich die Campingsaison in Schweden langsam ihrem Ende zuneigen. Aber das bedeutet ja nicht, dass sie nicht schon von ihrem nächsten Urlaub in Schweden träumen oder direkt mit der Planung für das nächste Jahr beginnen können. Denn das Onlineportal http://100prozentecht.visitsweden.com bietet jetzt nicht nur Informationen rund um das Thema Camping im Land der Elche, sondern auch viel Inspiration für die Planung einer Campingreise. Insgesamt vier Vorschläge zu verschiedenen Rundreisen durch Südschweden und teilweise sogar bis hinauf in den Norden Lapplands warten hier auf neugierige Reisemobilisten sowie alle anderen Camping-Begeisterten. Schließlich hat Schweden so viele schöne, abwechslungsreiche und faszinierende Ecken zu bieten, dass es einfach zu schade wäre, den gesamten Urlaub an nur einem Ort zu verbringen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Rundtour durch die südlichen Regionen Skåne und Småland und über die Insel Öland? Oder vielleicht doch lieber an der Westküste entlang und einmal rund um den See Vänern, der übrigens nicht nur der größte See in Schweden, sondern der gesamten EU ist? Mit etwas Glück können Campingfans sogar einen Urlaub in Schweden gewinnen: Gemeinsam mit seinen Partnern Hymer, dem Schwedischen Campingverband SCR, Stena Line, TT-Line sowie den Regionen Småland, Skåne und Westschweden verlost 100%ECHT einen 7-tägigen Schwedenurlaub in einem Hymer Reisemobil. Also, einfach reinklicken und gewinnen oder jetzt schon mit der nächsten Urlaubsplanung beginnen!

13. August 2013
von Redaktion Schweden-Seite
Kommentare deaktiviert für Die småländische Natur dreht im Herbst noch mal auf

Die småländische Natur dreht im Herbst noch mal auf

Hamburg, 13.08.2013  Wer die Wildnis sucht, muss in Schweden nicht notwendigerweise bis in den Norden Lapplands hinauf reisen. Auch im Süden des Königreichs gibt es noch wahre Naturperlen abseits der Zivilisation zu entdecken, die gerade im Herbst eine ungeahnte Vielfalt und Schönheit enthüllen. So bietet das Angelcamp Ödevata Fiskecamp geführte Naturwanderungen in die urtümliche småländische Wildnis rund um den See Ödevaten an, bei denen die Wanderer nicht nur die Natur in vollen Zügen genießen können, sondern auch noch viel über die einzelnen Pflanzen erfahren. Und am Abend geht es nicht etwa zurück in die Zivilisation zu fertig gemachten Hotelbetten, sondern es wartet eine Übernachtung auf einer einsamen Insel in der Zelt-Kota mit leckerem Abendessen aus lokalen Zutaten, gemütlichem Lagerfeuer, Musik und vielleicht auch der ein oder anderen Geistergeschichte. Wer möchte, kann sich am nächsten Morgen auch noch mutig im See erfrischen, bevor die Wanderung wieder zurück zum Angelcamp führt, wo es nicht nur bequeme Betten und heiße Duschen gibt, sondern natürlich auch die Möglichkeit, noch ein paar Tage beim Angeln zu verbringen. Denn im Umkreis von 0 bis 20 Kilometern hat das Ödevata Fiskecamp, das Mitglied des nationalen Angelprojekts Sweden Fishing ist, zahlreiche Seen und Angelgewässer zu bieten. Voraussichtlich ab dem Frühjahr 2014 wartet in Småland, etwa 30 Autominuten nördlich von Växjö, dann noch eine neue Action geladene Aktivität auf Abenteuerlustige: Ein insgesamt 1,5 Kilometer langes Zipline-System, das mitten durch die småländische Wildnis und das Habitat von Elchen, Wildschweinen & Co. führt. Es wird Nordeuropas längste Zipline sein. Dabei geht es aber nicht nur um den Geschwindigkeitsrausch in 15 Metern Höhe, sondern auch um die Vermittlung von Kenntnissen über die hiesige Natur. Denn an den Zwischenstationen erklären die Guides den Gästen die Besonderheiten der Natur und Kulturgeschichte der Region.