Schweden-Seite Aktuell

Nachrichten aus und über Schweden

Tatort Göteborg: Neue Krimiführungen auf den Spuren von Helene Tursten und Åke Edwardson

Es muss nicht immer Ystad sein: Schwedische Kriminalromane und deren Verfilmungen haben in Deutschland Hochkonjunktur.

So feiern im Sommer sechs Helene Tursten-Krimis in der ARD ihre Deutschland-Premiere – Tatort: Göteborg. Grund genug, um in der westschwedischen Metropole geführte Krimitouren auf den Spuren der Kommissarin anzubieten.   

Hamburg, 29.05.2009  Deutsche Krimi-Fans können sich auf einen heißen Schweden-Sommer freuen. Denn die ARD geht im Juli mit neuen Schweden-Krimis an den Start: „Irene Huss, Kripo Göteborg“ heißt die Filmreihe nach den Bestseller-Romanen von Helene Tursten. Die Titelrolle spielt Angela Kovács – auch bekannt aus der erfolgreichen „Mankell-Wallander“-Reihe mit Krister Henriksson. Irene Huss, Kampfsportlerin und entscheidungsstarke Powerfrau, unterscheidet sich aber durch ein harmonisches Privatleben deutlich von ihren männlichen „Kollegen“ Wallander oder Van Veeteren. Das schützt sie allerdings nicht vor der harten Wirklichkeit: Die Mordkommission Göteborg hat grausamste Verbrechen zu klären. Den Anfang der neuen TV-Reihe macht im Juli (ARD, 12.7., 21:45 Uhr) die Verfilmung des Romans „Der Tätowierte Torso“, gefolgt von „Der Novembermörder“ (ARD, 19.7., 21:45 Uhr) und „Feuertanz“ (ARD, 26.7., 21:45 Uhr). Am 2. und 9. August zeigt die ARD dann jeweils um 21:45 Uhr „Der zweite Mord“ und „Tod im Pfarrhaus“. Den Abschluss der Reihe bildet – ausnahmsweise samstags – am 15. August um 22:25 Uhr „Der erste Verdacht“. Zur atmosphärischen Dichte dieser außergewöhnlichen Krimis trägt Göteborg einen wesentlichen Teil bei. Denn die zweitgrößte Stadt Schwedens mit ihrer pittoresken Innenstadt und dem wirtschaftsstarken Industriehafen ist voller Gegensätze und die „Irene Huss“-Krimis spiegeln die Spannung dieser aufregenden Stadt wider.

Davon können sich im August auch Göteborgbesucher vor Ort überzeugen. Denn erstmals werden am 4., 20., 22. und 29. August 2009 jeweils um 11:00 Uhr Krimiführungen auf den Spuren von Irene Huss angeboten – und zwar in deutscher Sprache. Die Tour dauert ungefähr 1,5 bis 2 Stunden und führt zu Fuß durch die zentralen Ortsteile von Göteborg – vorbei am Lieblingscafé der Kommissarin, dem Polizeipräsidium, ihrer Wohnung und anderen häufig vorkommenden Schauplätzen der Romane. Dabei werden den Besuchern ganz unterschiedliche Stadtteile Göteborgs präsentiert. Neben den Highlights der „Irene Huss“-Romane und -Filme werden sie außerdem in die Welt der „Åke Edwardson“-Krimis um Kriminalkommissar Erik Winter eintauchen, die ebenfalls stark von der Göteborger Atmosphäre geprägt sind. Die Teilnahme an einer Krimitour muss im Voraus gebucht werden, da die Anzahl auf maximal 20 Personen begrenzt ist. Buchungen sind ab dem 5. Juni 2009 unter www.goteborg.com möglich. Der Preis beträgt SEK 250 (ca. 23,30 Euro) pro Person. Für Gruppen ab zehn Personen können auf Anfrage an das lokale Tourismusbüro (Tel.: +46 31 61 25 00) auch weitere Führungen arrangiert werden. Wer sich zudem für Krimiführungen auf den Spuren der Autorin Camilla Läckberg interessiert, wird nicht weit von Göteborg entfernt in Fjällbacka fündig.

Åke Edwardson und Helene Tursten gehören neben Henning Mankell, Liza Marklund, Sjöwall/Wahlöö, Håkan Nesser und Arne Dahl zu den erfolgreichsten schwedischen Autoren des Genres. Beide haben starke Wurzeln in Göteborg. Åke Edwardson, Jahrgang 1953, lebt in der westschwedischen Metropole und arbeitete vor seiner eigentlichen Schriftsteller-Karriere mehr als 20 Jahre lang als Journalist. Seit Mitte der 1990er Jahre schreibt Edwardson Kriminalromane, davon drehen sich zehn rund um den Protagonisten und Kommissar Erik Winter in Göteborg. Die 1954 in Göteborg geborene Helene Tursten war im Alter von 39 Jahren auf Grund einer rheumatischen Erkrankung dazu gezwungen, ihren Beruf als Zahnärztin aufzugeben, und schreibt seither Kriminalromane. Sie lebt mit ihrem Mann – einem ehemaligen Polizisten – sowie ihrer Tochter und Hund Sammie in Sunne in der Region Värmland. Helene Turstens Kriminalromane um die tatkräftige Göteborger Inspektorin Irene Huss wurden in Schweden von Kritik und Publikum begeistert aufgenommen. Auch die deutschen

Übersetzungen fanden mit bisher 1,3 Mio. verkauften Exemplaren großen Anklang bei den Lesern.

Kommentare sind deaktiviert.