Schweden-Seite Aktuell

Nachrichten aus und über Schweden

henrik+trygg-at+sea-2483

Schwedens längste Sehenswürdigkeit „Das blaue Band“

Hamburg, 02.07.2013  Landschaftliche Idylle mit Schleusen und dem Duft des Sommers – der Göta Kanal ist mit seinen 190 Kilometern nicht nur Schwedens längste Sehenswürdigkeit, sondern auch eine der schönsten Möglichkeiten, das Bilderbuchland auf dem Fahrrad zu erkunden. Egal, ob auf dem eigenen Drahtesel oder einem Leihfahrrad. Denn entlang des ehemaligen Treidelpfads, der neben dem Kanal verläuft, gibt es zahlreiche Anbieter von Leihfahrrädern, Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten. Ganz bequem gestaltet sich eine Fahrradtour am Göta Kanal auch mit speziell geschnürten Fahrradpaketen unterschiedlicher Länge, die sowohl die Übernachtung und Verpflegung sowie bisweilen sogar einzelne Etappen an Bord der historischen Kanaldampfer beinhalten. Eine große Auswahl verschiedener Fahrradpakete mit 1- bis 4-Tagestouren ist beispielsweise auf der Website www.cykelsemester.se zu finden. Wer den Kanal auf seiner gesamten Länge erradeln möchte, wird auch beim Anbieter AB Resespecialisten Utmed Göta Kanal unter www.upplevelsepaket.se fündig. Gourmets sollten unterwegs auf jeden Fall einen Zwischenstopp im Göta Hotell in Borensberg einplanen. Denn das kleine Hotel besticht nicht nur durch seine idyllische Lage direkt am Wasser und den Blick auf eine der wenigen noch von Hand betriebenen Schleusen des Göta Kanals, sondern auch durch seine hervorragende Küche: Der schwedische Gastronomieführer White Guide bezeichnet das Restaurant als das beste in der Region Östergötland (www.gotahotell.se). Und natürlich finden während der Sommermonate entlang des Kanals zahlreiche Veranstaltungen statt, die einen Besuch lohnen. Dazu zählen beispielsweise der Handwerkermarkt in Motala am 17. August oder die Schleuse von Forsvik, die in diesem Jahr ihr 200-jähriges Bestehen feiert und an bestimmten Tagen kleine Theatervorführungen zum Besten gibt.

Kommentare sind deaktiviert.