Schweden-Seite Aktuell

Nachrichten aus und über Schweden

120316 Graduates pΠVolvoFoto: Sofia Sabel

Kampf der Novembertristesse: Smålands Kulturfestival geht in die zweite Runde

Hamburg, 03.09.2013  Susanne Rydén ist ein Name, der nicht nur in der schwedischen, sondern auch in der internationalen Kulturszene ein fester Begriff und Türöffner ist. Doch als die schwedische Sopranistin im Jahr 2011 auf die Idee kam, in Småland ein Kulturfestival auf die Beine stellen zu wollen – noch dazu rund um das lange Wochenende zu Allerheiligen – erntete sie bei den Vertretern der lokalen Kommunen, Kultur- und Tourismusorganisationen zunächst einmal nur Skepsis. Doch schon im vergangenen Jahr hat sie allen Zweiflern mit einer beeindruckenden Premiere von Smålands Kulturfestival eindeutig bewiesen, wie ernst sie es meint. Und nun geht das Festival vom 31. Oktober bis 3. November 2013 bereits in die zweite Runde – mit noch mehr Veranstaltungen als im Premierenjahr, aber mindestens ebenso namhaften Künstlern und kreativen Ideen. Denn bei diesem Festival wird auf die Kombination unterschiedlicher Kunstformen an vielen verschiedenen Orten zwischen Växjö im Süden und Jönköping im Norden der Region Småland gesetzt. Literatur trifft beispielsweise auf Musik, Musik auf Design oder Kunst auf Esskultur. Zudem zeichnet den Charakter des Kulturfestivals eine Mischung aus bekannten Künstlern und lokalem Nachwuchs aus, die ihr Können an besonderen Orten zum Besten geben, z. B. auf dem historischen Hof Gunillaberg südlich von Bottnaryd, wo sich seit einigen Jahren der dänische Gartenkünstler Tage Andersen ein außergewöhnliches Atelier und Refugium geschaffen hat. Freuen dürfen sich die Besucher von Smålands Kulturfestival auch über den Auftritt des Schweizer Klavierquintetts „I Salonisti“, das durch seine Mitwirkung im Kinofilm „Titanic“ weltbekannt wurde. Passend zum Motto des diesjährigen Kulturfestivals – „Småland und die weite Welt“ – wird das Quintett eine Lesung aus dem Roman „Die Auswanderer“ von Vilhelm Moberg begleiten. Wieder mit von der Partie wird auch Petter Berndalen sein, der schon 2012 die Zuhörer mit dem Solowerk „Northern Lights“ tief beeindruckte. Der Schlagzeuger wird in diesem Jahr in der kleinen Kirche von Asa ein Konzert auf 21 handgemachten Lampen geben, das faszinierende Musik mit schwedischem Design vereint. Tickets für das Festival können seit Anfang September online unter www.smalandskulturfestival.se gebucht werden, wo es auch detaillierte Informationen zu den teilnehmenden Künstlern gibt. Infos zur Region Småland gibt es unter http://www.visitsmaland.se/de.

Kommentare sind deaktiviert.