Schweden-Seite Aktuell

Nachrichten aus und über Schweden

carolina+romare-midsummer+entertainment-1759

Nach 500 Jahren wird der St. Olavs-Weg wiederbelebt

Hamburg, 11.06.2013  Viele Pilgerwege führen zum Nidarosdom im norwegischen Trondheim. Doch nur einer von ihnen folgt den Pfaden, die einst König Olav Haraldsson selbst einschlug, der aus dem Exil heimkehrte, um die heidnischen Norweger zu christianisieren. Der Legende nach soll er mit seiner Armee an der schwedischen Ostküste in Selånger an Land gegangen sein, um dann mehrere hundert Kilometer nach Westen bis Stiklestad zu ziehen, wo er am 29. Juli 1030 in einer großen Schlacht fiel. Über Jahrhunderte war sein Grab, über dem später der Nidarosdom errichtet wurde, das Ziel tausender Pilger – bis die Reformation in Schweden und Norwegen Einzug hielt und Pilgerreisen verboten wurden. Nach fast 500 Jahren wird diese Tradition nun aber wiederbelebt: Vom 1. bis 7. September 2013 wird der St. Olavs-Weg im Rahmen eines Wanderevents sowie einer anschließenden Zeremonie im Nidarosdom offiziell wiedereröffnet. Gut 580 Kilometer erstreckt sich der Weg durch fantastische, abwechslungsreiche Landschaften, vorbei an klaren Flüssen und Seen, durch tiefe Wälder und über die faszinierende Fjällwelt. Dabei ist eines sicher: Auch auf dem St. Olavs-Weg wird man deutlich ins Schwitzen kommen, aber im Vergleich zum berühmten Jakobsweg werden die Temperaturen wesentlich angenehmer sein. Darüber hinaus gibt die Website www.stolavsleden.com zahlreiche Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten und Verpflegung entlang der Strecke. Für die Eröffnungswoche können hier auch Pakete inkl. Guide, Übernachtung und Verpflegung gebucht werden. Eine Urkunde über die Bewältigung des St- Olavs-Wegs gibt es übrigens für all jene, die nachweislich 100 Kilometer gewandert oder 200 Kilometer mit dem Fahrrad gefahren sind.

Kommentare sind deaktiviert.