Schweden-Seite Aktuell

Nachrichten aus und über Schweden

Auf der Jagd nach dem „schwarzen Gold“ des Waldes

Hamburg, 06.09.2011  Es muss nicht immer die weiße Alba-Trüffel aus dem Piemont sein: Auch in Schweden können Trüffelfreunde das Gaumenjuwel genießen. So bietet beispielsweise die Ostseeinsel Gotland mit ihrem kalkhaltigen Boden und ihrem milden Herbstklima der so genannten Bourgognetrüffel (Tuber aestivum) ausgezeichnete Bedingungen für das Wachstum. Richtig los geht es mit dem Trüffelgenuss hier von Anfang Oktober bis Ende November. In diesem Zeitraum haben Urlauber die Möglichkeit, an einer Trüffel-Safari teilzunehmen. Gemeinsam mit menschlichen und tierischen Trüffelexperten begeben sie sich an ausgewählten Plätzen früh morgens auf die Suche nach dem schwarzen Gaumenschmaus. Ihre „Ernte“ können sie dann am Abend im Rahmen eines 5- oder 7-Gänge-Trüffel-Menüs frisch zubereitet genießen – beispielsweise im Hotel und Restaurant „Smakrike krog“ in Ljugarn (www.smakrike.se) oder in dem ungewöhnlichen Hotel „Fabriken“. Die zum Hotel umgebaute ehemalige Kalksteinfabrik auf der Halbinsel Furillen, in dem an verschiedenen Herbstwochenenden Trüffel-Safaris veranstaltet werden, die ein 7-Gänge-Trüffelmenü beinhalten (www.furillen.nu). Auch Trüffel-Pakete inklusive Übernachtung werden angeboten.

Weitere Informationen unter: www.gotland.info und www.gotland-erleben.de

Kommentare sind deaktiviert.