Schweden-Seite Aktuell

Nachrichten aus und über Schweden

ulf+huett+nilsson-outdoor+meal-1166

11. März 2014
von Astrid
Kommentare deaktiviert für „Barfußgärten“ & Abendtheater: Neues von Astrid Lindgren für die ganze Familie

„Barfußgärten“ & Abendtheater: Neues von Astrid Lindgren für die ganze Familie

Hamburg, 11.03.2014  Wer glaubt, Astrid Lindgrens Geburtsort Vimmerby sei nur für Familien mit Kindern eine Reise wert, muss umdenken. Denn in der kleinen småländischen Stadt gibt es auch für Erwachsene viel rund um das Leben und Werk der weltberühmten Autorin zu entdecken. Zentrum dafür ist nicht zuletzt der 2007 eröffnete Ausstellungspavillon Astrid Lindgrens Näs, der zum Kulturzentrum Vimmerby zählt und u. a. eine faszinierende Ausstellung zum Leben Astrid Lindgrens beherbergt (www.astridlindgrensnas.se). Ab dem 14. Juni 2014 kommt ein weiteres Highlight hinzu, denn dann werden „Astrid Lindgrens Gärten“ eröffnet – ein groß und in drei Etappen angelegtes Gartenbauprojekt, das ungefähr vier Hektar umfassen wird. Und zwar genau dort, wo Astrid Lindgren selbst als Kind gelebt und die Natur entdeckt hat. Denn die verschiedenen Themen- und Landschaftsgärten werden ihr Elternhaus, den Ausstellungspavillon und den alten Pfarrhof von Näs miteinander verbinden. Ausgangspunkt für die Gestaltung sind Themen, die für Astrid Lindgren und ihr Werk wichtig waren. Entsprechend werden die Besucher hier auch keine strenge Parkanlage vorfinden, sondern vielmehr verschiedene „Barfußgärten“ für Körper und Seele. Wer danach tief in die Geschichten der Autorin eintauchen möchte, kommt im nicht weit entfernt liegenden Theater- und Erlebnispark Astrid Lindgrens Welt voll auf seine Kosten (www.alv.se). Und auch hier gibt es in diesem Sommer eine Premiere: Im Juli, während der Kalenderwochen 28, 29 und 30, bietet der Park erstmals auch abendliche Open-Air-Theateraufführungen an. Jeweils montags bis donnerstags geht es ab 19:30 Uhr 75 Minuten lang mit Pippi, Tommy und Annika in die Südsee, um die Piraten aufzumischen.

ola+ericson-pride+-1095

11. März 2014
von Astrid
Kommentare deaktiviert für Sparen an der Westküste: Göteborg City Card erhält Zuwachs aus Bohuslän

Sparen an der Westküste: Göteborg City Card erhält Zuwachs aus Bohuslän

Hamburg, 11.03.2014  Inhaber der Göteborg City Card profitieren in diesem Jahr von noch mehr Vorteilen als zuvor – auch außerhalb der Grenzen der Metropole Göteborg. So gibt es auf Vorzeigen der Karte nun auch 50 % Rabatt auf den Eintrittpreis verschiedener Sehenswürdigkeiten in der Provinz Bohuslän. Dazu zählen die Kunsthalle Strandverket sowie die Festung Carlsten auf der Insel Marstrand, die Bohusfestung in Kungälv sowie das Nordische Aquarellmuseum auf der Insel Tjörn. Zudem ist die Fahrt nach Bohuslän mit den Verkehrsmitteln des ÖPNV mit der Göteborg City Card gratis.

tuukka+ervasti-karolinen+hotel+and+soapstone+restaurant-719

11. März 2014
von Astrid
Kommentare deaktiviert für Gaumenfreuden in Schweden: Schwedens beste Restaurants 2014 stehen fest

Gaumenfreuden in Schweden: Schwedens beste Restaurants 2014 stehen fest

Hamburg, 11.03.2014  Fast 800 Restaurants in Schweden standen für die Gastrokritiker des schwedischen Gastronomieführers White Guide für die aktuelle Ausgabe 2014 auf dem Prüfstand. Davon haben es ganze 589 in den White Guide 2014  geschafft, der Anfang März der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Gleich mehrere Stockholmer Restaurants konnten sich über Auszeichnungen freuen, vor allem natürlich das „Esperanto“, das sich nun als das „beste Restaurant des Jahres“ mit dem begehrtesten Titel schmücken darf. Nicht minder gefreut haben sich aber auch die Betreiber des „Oaxen Krog & Slip“ über die Auszeichnung als „Kulinarisches Erlebnis des Jahres“. Als „Bester Neukömmling des Jahres“ empfiehlt sich eine weitere Stockholmer Adresse: das „Lilla Ego“, das sich direkt einen Platz auf der Liste der Meisterklasse-Restaurants sichern konnte. Und auch das „Biererlebnis des Jahres“ sowie das „Kaffeeerlebnis des Jahres“ ist in der schwedischen Hauptstadt zu finden, genauer gesagt im „The Flying Elk“ (Bier) beziehungsweise im „Gastrologik“ (Kaffee). Viele andere größere und kleinere Städte in Schweden haben ebenfalls aus kulinarischer Sicht so einiges zu bieten. Sieger in der Kategorie „Eine Reise wert“ ist beispielsweise die „Ölbaren“ in Åre, das „Lokal der Herzen“ ist das „Magnus & Magnus m2“ in Göteborg, die beste Performance in Sachen Nachhaltigkeit lieferte laut den Kritikern das „Lilla Bjers Gårdskrog“ in Visby und das „Beste Serviceerlebnis“ gibt es im „Gothia Towers Upper House“ in Göteborg. Und das ist nur eine kleine Auswahl all der hervorragenden Restaurants, die sich über ganz Schweden verteilen und symbolisch für eine faszinierende Entwicklung im gastronomischen Bereich stehen.

Nature Reserve,Långserud

11. März 2014
von Astrid
Kommentare deaktiviert für Spannende Schären: Die Stockholmer Schären beherbergen große und kleine Überraschungen

Spannende Schären: Die Stockholmer Schären beherbergen große und kleine Überraschungen

Hamburg, 11.03.2014  Die Stockholmer Schären sind nicht nur im Sommer eine Reise wert. Im Gegenteil, denn auch im Frühling, Herbst und Winter packt der Schärengarten seinen ganz besonderen Charme aus. Weit draußen, an der Grenze zwischen dem mittleren und äußeren Schärengarten, lockt die Insel Sandön mit ihrem Hauptort Sandhamn beispielsweise alljährlich im Sommer tausende Segler und Bootstouristen an, um die Sonne und das Meer zu genießen, sich verwöhnen zu lassen oder um verschiedenen Outdoor-Aktivitäten nachzugehen. Schon der schwedische Schriftsteller August Strindberg (1849-1912) wusste den Charme dieses Ortes zu schätzen und lebte sogar zeitweise hier. Auch die Krimiautorin Viveca Sten hat seit ihrer Kindheit fast jeden Sommer in Sandhamn im Haus ihrer Familie verbracht und verbringt dort nach Möglichkeit jede freie Minute – kein Wunder also, dass auch ihre Krimiserie rund um den Kommissar Thomas Andreasson genau hier spielt. Das gilt auch für ihren neuesten Roman „Beim ersten Schärenlicht“, der am 10. April 2014 in Deutschland in die Buchläden kommen wird. Es bleibt also spannend, welche neuen Schauplätze auf der Insel dieses Mal in der Handlung auftauchen werden. Fest steht jedoch, dass man sich auch anhand der ersten vier Bücher der Krimiserie auf die Spuren des Kommissars begeben und auf diese Weise viel Neues entdecken kann. Wer nicht ganz so weit in die Schären hinaus fahren will, kann sich auch südlich von Stockholm auf die Insel Dalarö begeben, die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Sie ist das Tor zum südlichen Schärengarten und blickt nicht nur auf eine lange und bewegte Geschichte zurück, sondern beherbergt auch Schwedens kleinste Jugendherberge „Lotsen“, die in diesem Sommer unter neuer Leitung wiedereröffnen wird.

COPYRIGHT/FOTO: Melker Dahlstrandmelker@dahlstrand.se+46 70 630 20 88

11. März 2014
von Astrid
Kommentare deaktiviert für Oldtimer-Tour in Göteborg: Mit dem „Volks-Volvo“ stilecht durch Göteborg

Oldtimer-Tour in Göteborg: Mit dem „Volks-Volvo“ stilecht durch Göteborg

Hamburg, 11.03.2014  Was der VW Käfer für die Deutschen war, war für die Schweden der „Buckelvolvo“, der unter der offiziellen Bezeichnung PV 444 Bewegung auf schwedische Straßen und Wege brachte. Gebaut wurde der schwedische „Volks-Volvo“ zwischen 1947 und 1965 (PV 444 bzw. PV 544) in Göteborg. Nicht nur für Automobil-Enthusiasten und Geschichtsinteressierte gibt es nun eine ganz besondere Stadtführung durch die westschwedische Metropole, bei der man das Göteborg dieser Zeit am Steuer eines PV 444 oder PV 544 erleben kann. Die etwa 1,5-stündige Zeitreise durch die 1950er bis 1970er Jahre führt per Oldtimer-Kolonne durch Stadtviertel und Bereiche, die für die Entwicklung der Stadt besonders wichtig und interessant waren. Per Mikrofon ist der Guide, der den ersten Wagen fährt, mit den Fahrern und Insassen der „Buckelvolvos“ verbunden, so dass diese stets wissen, was gerade zu sehen ist. Die Oldtimer-Karawane des Unternehmens Time Travel Sightseeing Göteborg rollt ab dem 5. April bis zum 16. November 2014 jeden Samstag und Sonntag jeweils um 10, 12 und 14 Uhr durch die Stadt. Startpunkt ist das Novotel Göteborg im Kulturreservat Klippan, bei dem die Touren gebucht werden können. Wer eine Führung in englischer Sprache wünscht, sollte dies bei der Buchung unbedingt angeben. Die Kosten für die Teilnahme sind abhängig von der Belegung der Oldtimer und bewegen sich zwischen 245 SEK (ca. 27,50 Euro) und 395 SEK (ca. 44,50 Euro) pro Person.

miriam+preis-bladins+school-736

11. März 2014
von Astrid
Kommentare deaktiviert für Stockholmer Tafelrunde: Mathias Dahlgren startet neues Restaurant-Konzept

Stockholmer Tafelrunde: Mathias Dahlgren startet neues Restaurant-Konzept

Hamburg, 11.03.2014  Der Name Mathias Dahlgren steht in Schweden seit mittlerweile fast 20 Jahren für erstklassige Küche und zukunftsweisende, kreative Konzepte in Sachen Kulinarik. Nun setzt der Sternekoch, der mit seinem Restaurant Mathias Dahlgren Matsalen in Stockholm seit 2009 jährlich zwei Michelin-Sterne einheimsen konnte, noch einen drauf: Im Matsalen wird er ab April 2014 ein weiteres kleines Restaurant im Restaurant eröffnen. Der Name: Matbordet, was so viel bedeutet wie „Esstisch“. Das Konzept: ein genüsslicher Abend, bei dem das Essen direkt am Tisch zubereitet wird und sich die Gäste im Gespräch mit dem Sternekoch und einem weiteren Kulinarik-Spezialisten über Ingredienzien und deren richtige Zubereitung austauschen können. Im Mittelpunkt stehen jedes Mal drei Basisingredienzien. Die Tafelrunde ist exklusiv: Am „Esstisch“ finden maximal zehn Gäste Platz. Dabei dürfen maximal vier Plätze von ein und derselben Person gebucht werden, damit auch das Kennenlernen der anderen Gäste nicht zu kurz kommt. Ein Essen dauert etwa zwei Stunden und soll maximal 1.000 SEK (ca. 113 Euro) pro Person kosten. Platzreservierungen sind, telefonisch unter 0046/8/679 35 84 ab dem 31. März 2014 möglich. Die Eröffnung des neuen Restaurants im Restaurant ist im übrigen nur eines von mehreren kulinarischen Highlights, mit denen die schwedische Hauptstadt in diesem Frühjahr aufwarten kann: Denn am 7. und 8. Mai 2014 werden in Stockholm die Nationalkochmannschaften aus 20 europäischen Staaten den Kochlöffel um die Wette schwingen, um beim Bocuse d’Or Europe 2014 den Koch-Europameister zu ermitteln. Mit schwedischen Zutaten und unter genauer Beobachtung von Mathias Dahlgren, der im Jahr 1997 den ersten Platz beim Bocuse d’Or in Lyon belegte und nun Ehrenvorsitzender des Bocuse d’Or Europe 2014 ist.

ola+ericson-nobel+museum-156

11. März 2014
von Astrid
Kommentare deaktiviert für Groß, größer, Elektra: Die größte Produktion im Kulturhauptstadtjahr wird in deutscher Sprache präsentiert

Groß, größer, Elektra: Die größte Produktion im Kulturhauptstadtjahr wird in deutscher Sprache präsentiert

Hamburg, 11.03.2014  Weltpremiere in Umeå: Im August 2014 wird die NorrlandsOperan Geschichte schreiben, wenn sie im Rahmen des Europäischen Kulturhauptstadtjahres in der nordschwedischen Stadt Umeå mit einer einzigartigen Version der „Elektra“ von Richard Strauss an den Start geht. Denn die nur aus einem Akt bestehende Oper wird erstmals in einer vollformatigen Outdoor-Performance gezeigt – in deutscher Sprache und mit mehr als 250 Akteuren, darunter 13 Solisten, 73 Musiker sowie zahlreiche Statisten. Auch das monumentale Bühnenbild wird spektakulär sein und unter der Leitung des katalanischen Bühnenkunstkollektivs „La Fura dels Baus“ einzigartig in Szene gesetzt werden. Die Regie führt Carlos Padrissa, Dirigent ist Rumon Gamba und für die Choreographie ist Mireia Romero verantwortlich. Die etwa 100 Minuten lange Open-Air-Oper, die in der diesjährigen Europäischen Kulturhauptstadt Umeå die größte Einzelproduktion sein wird, wird zwischen dem 14. und 23. August 2014 in Umeå auf die „Outdoor-Bühne“ gebracht. Tickets können online unter www.ticnet.se zum Preis von SEK 735 (ca. 83 Euro) gebucht werden. Studierende, Rentner und Kinder erhalten reduzierte Tickets. Weitere Informationen zu „Elektra“ sowie zur Europäischen Kulturhauptstadt Umeå 2014 sind unter www.umea2014.se zu finden. Hier gibt es auch Informationen zu weiteren musikalischen Highlights der Kulturhauptstadt, darunter ein per crowdfunding finanziertes Musikfestival sowie eine orchestrale Hommage an die aus Umeå stammende Hardcore-Punkband „Refused“.

rodrigo+rivas+ruiz-way+out+west-1089

5. Februar 2014
von Astrid
Kommentare deaktiviert für #Umea2014: Die Einweihungsfestivitäten per Social Media nacherleben

#Umea2014: Die Einweihungsfestivitäten per Social Media nacherleben

Hamburg, 04.02.2014  55.000 Besucher und Einwohner feierten am vergangenen Wochenende den offiziellen Start des europäischen Kulturhauptstadtjahres in Umeå. Ob brennender Schnee, wertvolle Gitarren, samische Kultur oder eine (trotz Krücken) lächelnde Prinzessin, alles war dabei. Nur Sie nicht? Das ist sehr schade, aber kein Problem. Begeben Sie sich einfach auf Ihre ganz persönliche, digitale, Entdeckungsreise durch Umeå. Dank Social Media können wir Sie auch im Nachhinein mit auf eine Reise nach Umeå nehmen und Ihnen zeigen, wie farbenfroh, fröhlich und spannend das Einweihungswochenende war. Und das gilt auch für alle kommenden Veranstaltungen! Folgende Kanäle wurden und werden mit Infos, Bildern und Videos unter Zuhilfenahme des Hashtags #Umea2014 zahlreich gefüllt:

www.twitter.com/umea2014 & www.twitter.com/VisitSwedenDE 
www.instagram.com/umea2014 & www.instagram.com/visitswedende
www.youtube.com/user/umea2014 & www.facebook.com/umea2014

Ein aufregendes Jahr, gespickt mit den unterschiedlichsten Aktivitäten, Ausstellungen und Konzerten liegt nun vor Umeå. Und vor Ihnen. Werden Sie ein Teil von #Umea2014!

Um die Vorfreude noch zu verstärken, haben wir auf unserer Webseite eine Liste mit den spannendsten Veranstaltungen zusammengestellt: www.visitsweden.com/schweden/Local-pages/Germany/Program-Kulturhauptstadt-Umea

sara+ingman-staying+fit-2178

5. Februar 2014
von Astrid
Kommentare deaktiviert für ITB 2014: Von der Europäischen Kulturhauptstadt Umeå bis zu aktiven Familienerlebnissen in der Natur

ITB 2014: Von der Europäischen Kulturhauptstadt Umeå bis zu aktiven Familienerlebnissen in der Natur

Hamburg, 04.02.2014  Wenn sich Tourismusvertreter und Reiselustige aus aller Welt auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) vom 5. bis 9. März 2014 in Berlin treffen, darf auch Schweden nicht fehlen (Halle 18, Stand 128E). Im Fokus stehen in diesem Jahr spannende kulturelle Highlights der Europäischen Kulturhauptstadt Umeå, die vor wenigen Tagen offiziell eröffnet wurde. Einen weiteren Schwerpunkt bilden 2014 aktive Familienerlebnisse in der schwedischen Natur. Für junge Besucher wird der Schweden-Stand am 8. und 9. März dann noch einmal besonders interessant sein, wenn Pippi Langstrumpf sowie andere beliebte Figuren aus dem Theater- und Erlebnispark Astrid Lindgrens Welt Gesang und Tanz zum Besten geben und gemeinsam mit den kleinen Gästen Kuchen backen. Beim Malwettbewerb werden die besten Kinderzeichnungen zudem mit Pippi-Puppen belohnt. Doch auch die Erwachsenen können am Schweden-Stand etwas gewinnen: Der Hauptgewinn ist eine Reise nach Sörmland in die Heimat des „Hundertjährigen“. Zu den Ausstellern zählen in diesem Jahr die südschwedischen Tourismusorganisationen aus Skåne, Småland, Karlskrona, Sörmland, Kalmar und Öland, die Metropolen Stockholm und Göteborg sowie die Region Westschweden. Aus den nördlicheren Gefilden reisen Vertreter aus Värmland, Luleå, Umeå, Västerbotten, Jokkmokk, Kiruna und Schwedisch Lappland an. Ebenfalls vor Ort ist die Vereinigung der schwedischen Jugendherbergen STF mit den nordschwedischen Bergstationen STF Aurora Sky Station – einer der weltweit besten Orte, um das Phänomen des Nordlichts zu beobachten – und der STF Saltoluokta Fjällstation, sozusagen dem Tor zum Welterbe Laponia und den Nationalparks Sarek und Stora Sjöfallet. Das Tourismusunternehmen Nutti Sámi Siida lockt mit samischen „Öko-Abenteuern“, während beim Silver Resort in Arjeplog u.a. temporeiche Aktivitäten auf Eis auf dem Programm stehen. Das erst im vergangenen Jahr eröffnete ABBA The Museum hat sich in Stockholm bereits zum Besuchermagneten entwickelt, wohingegen Stockholm Adventures mit seinen Fahrrad- oder Kajaktouren mitten in der Stadt sowie seinen Safaris im Schärengarten urbane Outdoor-Abenteuer bereit hält. Wie man sich ganz bequem mit dem Dampfer in die Stockholmer Schären begeben kann, wird die Reederei Strömma Turism & Sjöfart AB berichten, während das Unternehmen Inlandsbanan mit Zugerlebnissen im Inland zwischen Kristinehamn im Süden und Gällivare im Norden Schwedens auf die ITB kommt. Nicht zu vergessen sind auch die Fährreedereien TT-Line und Scandlines, die schon an Bord das Gefühl von Urlaub vermitteln. Und auch die Schwedischen Eisenbahnen, SJ, informieren darüber, wie man bequem nach Schweden kommt und auch im Inland komfortabel reist. Darüber hinaus sind auch verschiedene Incoming-Agenturen präsent – ebenso wie das Unternehmen Swedavia, das in Schweden zehn Flugplätze betreibt. Von weiteren Unternehmen werden am Schweden-Stand zudem Informationsmaterialien verfügbar sein, darunter DanCenter mit seinem breiten Angebot an Ferienhäusern, die Reedereien Viking Lines und Finnlines, der schwedische Campingverband SCR mit seinem aktuellen Campingkatalog, die unabhängige Jugendherbergsvereinigung SVIF, die Region Jämtland/ Härjedalen, das Unternehmen StoRy TouRs mit seinen ausgefallenen Stadtführungen in Stockholm, die Reiseveranstalter Dertour und Rucksackreisen sowie die Deutsche Bahn, die auch 2014 die Fahrt nach Schweden mit dem Europaspezialticket sehr günstig gestalten wird.

henrik+trygg-sleddog-138

5. Februar 2014
von Astrid
Kommentare deaktiviert für Verrückt und gesund: In Nordschweden werden Kurse im Winterbaden angeboten

Verrückt und gesund: In Nordschweden werden Kurse im Winterbaden angeboten

Hamburg, 04.02.2014  Minus 20 Grad Außentemperatur sind für die meisten Menschen schon kalt genug. Wer würde also auf die Idee kommen, bei diesen Temperaturen in einem zugefrorenen See baden zu wollen? Die Nordschweden natürlich. Und um ihre Begeisterung für diese winterliche Aktivität mit noch mehr Menschen zu teilen, bietet das Unternehmen Dark & Cold in der Nähe der Stadt Skellefteå in der Provinz Västerbotten nun von Januar bis April Kurse im Winterbaden an. Denn auch der Aufenthalt in eiskaltem Wasser, dessen Temperatur nur knapp über dem Gefrierpunkt liegt, will gelernt sein. Vor allem geht es darum, ruhig zu atmen und sich zu entspannen, was leichter gesagt als getan ist. Schließlich reagiert der Körper naturgemäß zunächst mit panikartigem Verhalten und unkontrollierter Atmung, sobald man sich nur mit Badeanzug oder Badehose bekleidet in ein Eisloch begibt. Dennoch gibt es viele Stimmen, die das Winterbaden für sehr gesund halten – vorausgesetzt, man macht es richtig. Helfen soll es gegen Verspannungen, Müdigkeit und sogar ein schlechtes Gedächtnis und auch bei Rheuma, Fribromyalgie oder Asthma soll das Winterbaden schmerzlindernd wirken. Etwa zwei Stunden dauert der Kurs im Winterbaden, der sowohl einen theoretischen als auch einen praktischen Teil umfasst. Mitzubringen sind lediglich die Badekleidung – und vielleicht eine kleine bis große Portion Mut und Überwindung.